Der PALLAS-Tagestipp

2. Woche, Samstag

  • zum Hören

Ich wünsche Ihnen, dass Sie heute zu sich sagen können:
"Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ging es in der zweiten Woche darum, dass ich aufhören soll, in der Gegenwart nach Ausreden zu suchen.
Ich gebe gern zu, dass ich wirklich in keinem anderen Zeitalter gelebt haben möchte. Schließlich wäre die Wahrscheinlichkeit, dass ich als Untertan geboren worden wäre, um ein Vieltausendfaches größer als die Wahrscheinlichkeit, als König geboren worden zu sein.
Ich erkenne auch, dass ich mit meiner Einstellung zu den Situationen sehr viel ändern kann und dass es an meiner Betrachtungsweise liegt, ob mein Urlaub schon wieder halb vorbei ist oder noch halb vor mir liegt!
Ich erkenne also, dass es an mir selbst liegt, was ich aus der jeweils gegenwärtigen Situation mache. Auf jeden Fall ist mir klar geworden, dass ich hier und jetzt etwas tun kann, tun muss und tun werde; denn Jammern wird mich nicht weiterbringen. Das habe ich schon in der ersten Woche begriffen."

Ich bin dankbar dafür,
dass ich vieles, was mir nicht gefällt, ändern kann.
Ich bin dankbar dafür, dass ich nicht alles ändern kann; denn es soll dazu beitragen, dass ich geduldiger, reifer und weiser werde.

Tschüss bis morgen,

Alfred R. Stielau-Pallas
www.PALLAS-Seminare.de

Den PALLAS-Tagestipp immer dabei? Hier gibt’s die Anleitungen für iPhone und Android.

×